Der Bücherwurm ist los!

Am 1. August 2017 begann das neue Kita-Jahr in der BIP Kreativitätskindertagesstätte MiniMax Dresden.

Neben vielen spannenden Urlaubsgeschichten und den neuen Gruppenzimmern, stand die große Wiedersehensfreude besonders im Mittelpunkt. Außerdem kündigte auch die neue Leseecke mit zahlreichen spannenden Büchern auf dem Kindergartenflur das neue Jahresthema "Das Jahr des Buches: Helden der Kindheitsliteratur" an. Viele neue Eindrücke und interessante Veränderungen weckten somit die Neugierde auch der Kinder der Mittleren Gruppe 2. Aus der Eingangsgeschichte des Monatsplans erfuhren die Jungen und Mädchen in der ersten Woche von der kleinen Bücherwurmdame, Babett, welche offensichtlich während der Sommerferien auch in den Kindergarten gezogen sein musste. Doch so fröhlich wie die Kinder, war die kleine Babett leider nicht. Sie hatte sich in einem Liederbuch versteckt und dort dicke Wurmtränen über die Notenzeilen fließen lassen. Aber warum fragten sich alle? Die Antwort kam schnell und weckte sofort die Herzlichkeit der Jungen und Mädchen: der Bücherwurm war traurig, weil ihn keiner haben wollte - und das konnten die Kinder so gar nicht verstehen. Kurzerhand wurde beschlossen, dass für Babett natürlich noch ein Platz in ihrer Gruppe frei war. Also machten sich die Kinder gemeinsam mit ihrer Erzieherin, Frau Fränzel, auf die Suche. Als erstes wurde die neue Bücherecke auf dem Flur unter die Lupe genommen. Die Kinder untersuchten jedes der Bücher ganz genau. Sie fanden einen Regenwurm im Jahreszeitenbuch, Notenzeilen im Liederbuch, aber leider nie einen kleinen grünen Bücherwurm mit Lesebrille und rosa Schleife. Nach kurzer Überlegung wie die Suche nun weiter gehen sollte, beschlossen die Kinder auch in anderen Gruppen nachzufragen und baten dort um Mithilfe. Als erstes ging es in die neuen Jüngsten Gruppen, denn Frau Wünsche oder Herr Wohllebe hatten schließlich auch viele Bücher in ihren Zimmern . So erhofften sich die Kinder Babett dort zu finden. Doch leider hatten auch die beiden keinen Wurm in ihren Büchern entdeckt, versprachen den Jungen und Mädchen jedoch, beide Augen offen zu halten. So überlegten die Kinder weiter: "Was frisst so ein Wurm eigentlich? Buchstabensuppe? Tintenfisch? Buchrückenkuchen?" Einige Überlegungen später war allen klar, dass sie sich auf die Suche nach Papier machen mussten und so kamen Herr Hartwig und Frau Maukisch als Ziele auf den Plan. Beide arbeiten in einem Büro mit viel Papier und so glaubten die Kinder, dass es sich Babett vielleicht dort gemütlich gemacht hatte. Aber leider konnten auch diese zwei nicht wirklich weiter helfen und hatten die kleine Wurmdame nicht entdeckt. Bevor die Kinder die Suche an diesem Tag vorerst aufgeben wollten, fragten sie noch einmal bei ihrer ehemaligen Krippenerzieherin, Frau Meier, nach. Vorerst hatte sie auch nichts beobachtet und die Kinder gingen zurück in ihren Gruppenraum. Doch der Eifer hatte sie immer noch fest im Griff, denn es durfte nicht sein, dass die kleine Babett irgendwo im Kindergarten saß und weinte. Am nächsten Tag zeigte sich, dass die Kinder mit ihren Eltern überlegt hatten und neue Ideen, wo eine Suche möglich wäre, mitbrachten. Nach dem Morgenkreis zogen sie erneut los. Nach einiger Suchzeit geschah dann das Unglaubliche: Frau Meier hatte die kleine Babett tatsächlich gefunden und für die Kinder in einem kleinen Glas mit Zeitungsschnipseln zum Naschen aufbewahrt. Als die Kinder am nächsten Morgen zu ihr kamen, berichtete sie: "Heute morgen bin ich ganz zeitig im Kindergarten gewesen und plötzlich habe ich etwas knabbern gehört. Ich bin den Geräuschen gefolgt und habe in meinem neuen Buch die kleine Babett gefunden. Als ich ihr gesagt habe, dass ihr sie sucht, ist sie ganz freiwillig in das Gläschen geklettert und hat auf euch gewartet."

Überglücklich konnten die Kinder den Fund gar nicht fassen. Nach all dem Suchen hatten sie es wirklich geschafft. Noch etwas zurückhaltend sprach der kleine Bücherwurm vorerst nur mit den Erwachsenen, aber wir sind uns sicher, dass auch die Kinder schon sehr bald viele spannende Geschichten mit der kleinen Wurmdame erleben werden, denn nun hat sie endlich ein neues Zuhause – die BIP Kreativitätskindertagesstätte Dresden.

Babett der Bücherwurm
(ein Gedicht der Mittelgruppe 2)

Ich bin Babett der Bücherwurm
und wohne auf meinem Bücherturm.
Verstecke mich mal hier, mal dort,
will man mich finden, bin ich schon fort.
Ich lese wirklich viel und gern,
von Prinzessin, Ritter oder Stern.
Bücher sind mir gut und lieb,
drum wünsche ich einen guten Appetit.

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06

Simple Image Gallery Extended

Kontakt
Termine
Nachrichten
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2016) | Impressum

Zum Seitenanfang