Pustewind und Blättertanz

In unseren Angeboten im Umgang mit der Sprache und dem Musikalischen Gestalten erlebten und erfuhren die Krippenkinder der Igel- und Eichhörnchen- Gruppen sehr viel zum Thema Herbst.

Dabei stand das Lernen anhand der eigenen Sinneserfahrungen im Vordergrund. Mit staunenden Augen standen die Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen im Garten und beobachteten, wie die bunten Blätter durch die Luft tanzten. Zu dem Lied "Blätterfall, bunte Blätter überall …" fingen die Kinder die herabfallenden Blätter auf. Der Herbst verändert die Welt. Bei einem Ausflug in den Großen Garten entdeckten die Krippenkinder zum Beispiel, dass an vielen Bäumen keine Blätter mehr hingen. Das Eichhörnchen und der Rabe suchten Nüsse und versteckten diese unter den Blättern. Durch das herabgefallene Laub zu laufen, raschelte toll. Die Kinder entdeckten Pilze und erfuhren, dass man diese nicht anfassen soll und am besten einfach stehen lässt. Mit großem Eifer sammelten die Kinder in ihren Eimern Kastanien, Eicheln und Blätter.

Zurück in der Krippe wurden die "erbeuteten Schätze" stolz den anderen Kindern gezeigt und an den folgenden Tagen damit gespielt und gestaltet. Die Kastanien und Eicheln rollten durch verschiedene Papprollen und aus den Herbstblättern entstanden bunte Sträuße. Mit ihren Erzieherinnen klebten die Kinder Rinde zu einem großen Baumstamm auf ein Blatt. Dazu kamen die tanzenden Herbstblätter. Der Pilz mit dem roten Hut bekam mit dem Pinsel weiße Tupfen. Schaut, das ist ein Fliegenpilz. Aus gerollter Knete entstand der Gruppenigel. Vorsichtig wurde das Schnäuzchen etwas spitz gezogen. Besonderen Spaß entfachte das Anbringen der Stacheln. Ja, das pikst aber doll! Auch der Igel sammelt fleißig im Herbst Früchte und bekam deshalb einen roten Knetapfel auf die Stacheln.

Eines Tages war der Gruppenigel nicht zu finden. Aufgeregt suchten die Kinder nach ihm. Ein leises Schnarchen ließ sie aufhorchen. Ja, dort! Plötzlich hatten sie ihren Igel entdeckt. Zusammengerollt, wie eine Kugel, hatte sich der Igel im Korb unter den getrockneten Blättern versteckt. Ganz genau betrachteten die Kinder auch die Blätter und malten sie an zum Blätterdruck.

Auch dass man mit dem Schwungtuch nicht nur einen Ball fliegen lässt, war eine neue Erfahrung. Die gesammelten Blätter wirbelten munter durch die Luft. Für die Igel bauten die Kinder aus den im Garten mittels Harke und Schubkarre zusammengetragenen Blättern gemeinsam ein große Blätterhöhle. Neugierig lauschten die Kinder in den nächsten Tagen, ob ein Igel darin schlief.

Begeistert zeigten die Kinder sich auch im Großen Garten beim Drachensteigen. Einen großen Drachen hatte die Erzieherin mitgebracht und nun fehlte nur noch der Wind. Schon auf dem Weg dorthin sangen alle laut: "Wind, Wind, fröhlicher Gesell …" Mit seinem Schleifenschwanz flog er über alle hin und her. Dann probierten die Kinder ihre Drachen aus und sausten mit diesen über die Wiese.

Das waren sehr eindrucksvolle und lehrreiche Erlebnisse auch für uns Erzieher, mit unseren "Kleinen" die Welt entdecken können, ganzheitlich, wie wir sie erleben.

(Carmen Löffler)

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 11
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Simple Image Gallery Extended

Kontakt
Termine
Nachrichten
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2016) | Impressum

Zum Seitenanfang