Ein Experiment für den Muttertag

"Meine Mama kann toll kochen." - "Meine Mama pflegt mich, wenn ich Schnupfen habe." - "Meine Mama macht, dass meine Anziehsachen toll duften."

Aufmerksam hatten die Kinder der Jüngsten Gruppe die vielen Leistungen ihrer Mamas beobachtet und diese stolz mit den anderen Kindern und ihren Erzieherinnen geteilt. Besonders schöne Worte für die allerliebste Mama zu finden war ihre Aufgabe und Wörter wie "lieb", "die Beste" oder "hübsch" hinterließen eine liebevolle Atmosphäre im Raum. Um ihren Müttern für ihre selbstlosen und herzlichen Taten einmal "Danke" zu sagen, wurde den Jungen und Mädchen im Rahmen des Kreativitätsbereiches "Entdecken, Erforschen, Erfinden" eine neue Möglichkeit eröffnet. "Ein Experiment zum Muttertag? Eine richtig gute Idee! Erdbeeren, Gelierzucker, ein Pürierstab und viele kleine Gläschen bildeten die Arbeitsutensilien der Kinder. Aufgeregt wurde alles begutachtet und die ersten Gedanken wurden laut. Nach vielen Überlegungen wurde klar, dass die Erdbeeren in die Gläschen gehörten: "Ah, Erdbeermarmelade!" Aber wie macht man sie? Zuerst ging es ans Erdbeeren waschen. Kalt oder warm? Danach bekam jedes Kind einen Teller, ein Messer und ein paar Erdbeeren. "Jetzt kommen die grünen Hütchen ab!", meinte Ferdinand. Alle grünen, ungenießbaren Bestandteile wurden von den Kindern unter Aufsicht der Erzieherin entfernt. Das Arbeiten mit dem "Zauberstab" stellte für einige Kinder eine neue Herausforderung dar. Doch mit viel Mut stellten sich alle Kinder der Aufgabe und beobachteten fasziniert, wie das "Flitzemesser" des Pürierstabs aus großen Erdbeeren Brei machte. Nach dem Abmessen gab jedes der Kinder einen gehäuften Löffel Gelierzucker in die Erdbeermasse. Während der einstündigen Ruhepause wurde gefachsimpelt, was wohl als nächstes kommen könnte. Das Kochen! Mit Sicherheitsabstand und unter neugierigen Blicken wurde die Erdbeermasse in den Topf gegeben. Schon nach kurzer Zeit blubberten die ersten Blasen im Topf und die Herdplatte konnte ausgeschaltet werden. "Man muss immer den Herd ausmachen, sonst kann es brennen!" Nun konnten die Kinder mit einer kleinen Kelle ihre erste eigene Erdbeermarmelade in die Gläschen füllen. Stolz beobachteten sie, wie aus der flüssigen Erdbeersuppe, plötzlich eine Art Brei entstanden war und freuten sich über ihre Leistungen. Am 12. Mai 2017 bekam dann jede der 30 Mütter der Jüngsten Gruppe 2 und 3 ein kleines leckeres Experiment mit nach Hause und auch sie waren unglaublich dankbar und begeistert von der Arbeit ihrer Kinder.

(Sandra Fränzel)

 

  • 01
  • 02
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
Kontakt
Termine
Nachrichten
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2016) | Impressum

Zum Seitenanfang