Wieso, weshalb, warum?

Dass Mathe-Asse eher verschlossene, in sich gekehrte und stille Denker sind, kann Frau Eckardt, eine Erzieherin unserer Schule, ganz und gar nicht bestätigen.

Ein Bahn-Passagier durfte sich davon überzeugen. Den Kindern fiel ein junger Mann auf, der mit einem Rotstift emsig Häkchen setzte und von Zeit zu Zeit irgendetwas herumzukritzeln schien. Korrigierte er womöglich Schularbeiten? Eine kurze Beobachtungsphase sollte noch verstreichen, dann aber war Schluss mit seiner konzentrierten Reisebetätigung. Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm. Die Neugier gewann. Ein ausgiebiges Interview war unumgänglich. Der Lehramtsstudent schlug sich aber tapfer und beantwortete anschaulich und sehr geduldig alle Fragen der sechs BIP-Schüler. "Wohin des Weges?", werden Sie sich nun vermutlich fragen. Am ersten Juniwochenende wurde für die Nominierten der BIP Kreativitätsgrundschulen Süd im Schullandheim Bennewitz das Finale der Mathematik-Olympiade der Mehlhornstiftung ausgetragen. Erstaunlicherweise blieben trotz verheerender Wettervorhersagen sowohl die Fahrt als auch der Freitagnachmittag und -abend niederschlagsfrei. Wie jedes Jahr, wird das letzte Stück der Strecke nach einem Zwischenstop in Leipzig mit dem Bus zurückgelegt. Der Rest des Tages ist für das Kennenlernen des Landheim-Außengeländes, der anderen Schüler und Tischtennis nach chinesischer Art reserviert. Erst am Samstagvormittag wird die eigentliche Mathematik-Olympiade geschrieben. Die Mittagszeit ist der Korrektur vorbehalten. Bennewitz wäre nicht Bennewitz, gäbe es am Samstagnachmittag keine Waldrallye. Bewaffnet mit Kompass und Landkarte müssen nun bestimmte Stationen im Gelände zunächst gefunden werden, um sich dann durch das Bearbeiten kniffliger Problemstellungen wertvolle Punkte zu sichern. Die Siegerehrung folgte am Abend. BIP Dresden erreichte beachtliche Platzierungen. Für die dritten Klassen errang Patrick Tittes Platz fünf. Max Stöckinger belegte den ersten Platz und siegte damit in Klassenstufe vier. Hut ab! Gratulation! Nach dem Sandmann ins Bett gehen? Nein, bitte nicht heute. Grillen kann man im Hellen. Am Lagerfeuer werden die Geschichten besser im Dunkeln erzählt. Anfang Juni sind die Tage besonders lang. Irgendwann fallen die Augen ganz von allein zu. Alle schliefen fest, als der große Regen kam ...

(Karsten Goll)

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
Kontakt
Termine
Nachrichten
Intranet
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2016) | Impressum

Zum Seitenanfang