Beschwingt durch den Herbst

So ein Wetterchen! Als "vielfach grau-verhangen nasskalt mit wiederholten Regen- und Graupelschauern" beschrieb der Wetterbericht die heutigen Aussichten.

Der Regen schreckte die Besucher des Tages der offenen Tür der BIP Kreativitätsgrundschule Dresden freilich kein bisschen. Zwischen 10 und 13 Uhr präsentierten die zweiten Klassen und zahlreiche Kollegen unser pädagogisches Konzept und seine Umsetzung. Der Andrang konnte sich sehen lassen.

Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass an der BIP die Schüler schon ab der ersten Klasse Englisch, Französisch und Arabisch lernen. Unser Arabischlehrer, Dr. Farra, erklärt geduldig jedem Besucher, welche besonderen Methoden des Spracherwerbs er für die jungen Schützlinge nutzt. Scheinbar beiläufig fasziniert er die mitgebrachten Geschwisterkinder mit dem Falten von Papier. Dabei werden vielfältige Motive erzeugt. Man merkt dem Pädagogen an, dass er hier seine Leidenschaft weitergibt.

Im offenen Klassenzimmer führt Frau Eichardt einige Besonderheiten des sogenannten Anfangsunterrichts vor. "Begreifen kommt von Greifen" sagt sie. Schulanfänger erarbeiten sich die Buchstaben am besten durch Fühlen, Kneten, in den Sand schreiben oder einfach durch das Ablaufen riesiger auf den Boden geklebter Papierstreifen.

Aufschlussreiche naturwissenschaftliche Experimente lässt Frau Hartmann ihre Besucher erleben. "Experimente machen Schülern und Lehrern einfach großen Spaß! Ich habe schon sehr viele von ihnen ausprobiert. Mit der Zeit weiß man als Lehrer, welche besonders gut mit Kindern funktionieren." Ihre Geheimtipps sind die Luftballonrakete, die Zauberblume, das U-Boot, der Flaschenvogel und das Taschentuch im Becher.

Wie man mit visuellen Programmiersprachen fit fürs Informationszeitalter wird, zeigen Schüler der dritten und vierten Klassen in den Computerkabinetten auf. Dazu gehört auch die Präsentation eigener Anwendungen auf einem Mikrocontroller. So mancher Besucher reibt sich hier verwundert die Augen, mit welcher Selbstverständlichkeit sich Neun- bis Zehnjährige in visuellen Programmierumgebungen zurechtfinden. "Gibt es dafür ein richtiges Schulfach?" fragen einige Eltern. "Na klar, das machen wir in DME1 und manche auch freiwillig noch mittwochs in der MINT2 Förderung", erläutern die Schüler.

Es regnet immer noch in Strömen, als am Nachmittag die Veranstaltung mit dem Titel "Beschwingt durch den Herbst" im Elterncafé ausklingt.

(Karsten Goll)

 


1 Digitale Medienerziehung
2 Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24

Simple Image Gallery Extended

Kontakt
Termine
Nachrichten
Intranet
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2016) | Impressum

Zum Seitenanfang