Für Erhalt des Viadukts

Der Chemnitzer Künstler Michael Morgner ruft zum "Aufbegehren" auf.

Schon fast vergessen, erhielt ich Anfang Juni eine Nachricht von Familie Morgner. Sie schrieben, dass sie weiterhin für den Erhalt der Eisenbahnbrücke an der Annaberger Straße in Chemnitz kämpfen würden. Die Kinder könnten dabei helfen und so stand die Teilnahme am Wettbewerb im Raum. Keine Frage, Ideen gab es genug. Die Freie Presse (Autorin: Jana Peters) schrieb am 09. Juni 2015 dazu:

"Wenn es um den von der Deutschen Bahn angestrebten Abriss des Viadukts über der Annaberger Straße geht, kann Michael Morgner nicht gelassen bleiben. Der Künstler spricht von einem ästhetischen Rowdytum, das das bundeseigene Unternehmen betreibe, bei dem traditionsreiche, formvollendete Bauwerke gegen 'wunderschöne Spann-Brücken' ersetzt würden. Morgner ist Mitglied im Verein 'Viadukt', der sich den Kampf um den Erhalt der Brücke auf die Fahnen geschrieben hat. Der Verein initiierte eine Ausstellung, die in Morgners Archiv an der Agricolastraße gezeigt wird. 'Sie ist ein Bekenntnis vieler Künstler und Sammler', sagt der 73-Jährige. Er und seine Vereins-Mitstreiter fühlten sich recht allein gelassen. Aus dem Rathaus käme kaum Unterstützung für den Erhalt der Brücke. Außerdem hätte er sich Hilfe von den städtischen Museen erhofft. 'Das Industriemuseum müsste sich doch an die Spitze der Bewegung stellen', so Morgner, schließlich sei das Viadukt ein Industriedenkmal. [...] Um mehr Aufmerksamkeit für sein Anliegen zu erreichen, schreibt der Viadukt-Verein gemeinsam mit dem Stadtforum einen Kunstwettbewerb für Kinder, Jugendliche und Familien aus. Dabei sind alle Kunstformen zugelassen, Extrapreise gibt es für Humor und politische Brisanz. [...] Gezeigt werden sie in der Galerie Roter Turm. Die Preisverleihung findet am 21. Juni statt. Gestern wurde bekannt gegeben, dass am 23. Juni um 17 Uhr eine öffentliche Sondersitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschuss im Rathaus stattfindet. Dabei sollen die Ergebnisse der Fachrunde bei der Deutschen Bahn zum Erhalt oder Neubau des Viadukts bekannt gegeben werden. Es wird erwartet, dass dort die Deutsche Bahn ihren endgültigen Entschluss zum Abriss oder Erhalt mitteilt. Die Preisverleihung war spannend und am Ende konnte die BIP-Schule 2 Preise mitnehmen. So freut sich Henriette über ein Buch und einen Gutschein und die Klassen 1 und 2 werden im nächsten Schuljahr eine Vorstellung im Kino besuchen."

(Mandy Spillner)

 

  • Viadukt
  • br1
  • br2
  • br3
  • br4
  • br5
  • br6
  • br7
  • br8
  • br9
  • viadukt2
Kontakt
Termine
Nachrichten
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2018) | Impressum/Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang